AddThis Social Bookmark Button

 

 

 

 

 

Usenet Clients - Newsreader


Was ist das Usenet?

Das Usenet ist - wie WWW, E-Mail, FTP etc. - ein eigenständiger Dienst im Internet. Entstanden ist es im Jahre 1979 als UNIX-basierte Verbindung zweier amerikanischer Universitäten.

Woraus besteht das Usenet?

Das Usenet besteht aus einer unüberschaubar großen Zahl sog. Newsgroups oder auf deutsch Newsgruppen. Diese Newsgroups sind vergleichbar einem schwarzen Brett im Internet. Prinzipiell kann jeder, der über eine Verbindung zum Internet verfügt, hier seine Meinung den anderen Mitgliedern / Lesern dieser Newsgroup kundtun ("Posting").

Wie "groß" ist das Usenet?

Schwer zu sagen - aktuelle Schätzungen liegen bei weit über 60.000 Newsgroups und 50 bis 80 Terabyte an Daten. Sobald diese Daten ein gewisses Alter erreicht haben, wandern sie ins Archiv. Dafür erreichen jeden Tag mehrere hundert Gigabyte an neuen Daten das Usenet.

Wie sieht der technische Aufbau aus?

Das Usenet basiert auf einem eigenen speziellen Protokoll. Die sog. Usenetserver sind weltweit verteilt. Unter anderem betreiben Universitäten, Firmen und Privatleute Newsgroup-Server. Die Einzigartigkeit der Struktur liegt nun darin, dass alles, was auf einen Server hoch geladen wird, aufgrund der internen Vernetzung gleichzeitig weltweit auf allen Servern verfügbar ist.

Wie komme ich ins Usenet?

Die Software zum Einstieg ins Usenet ist der sog. Newsreader. Vergleichbar wie ein Browser Inhalte des Internet, zeigt der Newsreader die Inhalte des Usenet. Hier gibt es kostenlose Möglichkeiten wie z.B. Outlook Express, semiprofessionelle Lösungen wie den sehr guten Forte Agent oder auch spezielle Software der auf dieser Seite getesteten Usenet Provider.

Was ist ein Usenet Provider?

Prinzipiell haben Sie mit Outlook Express und Ihrem normalen Internet Provider alle notwendigen Voraussetzungen, um am Usenet-Leben teilnehmen zu können. Die "normalen" Internet-Provider und freie Newsserver bieten allerdings nur eine sehr begrenzte Auswahl an Newsgroups. Spezielle Newsgroups mit vielen Download Links, rechtlich problematischen Inhalten etc. bleiben außen vor.

Wieso Download Links?

Neben reinen Textgruppen gibt es auch eine ganze Reihe an Newsgroups, welche Download Links zu aktuellen Filmen, Musiktiteln, Software etc. enthalten. Bei diesen binären Dateianhängen wird meist von sog. Binaries gesprochen und bei den betreffenden Newsgroups auch von Binary-Groups. Um diese Gruppen nutzen zu können, benötigt man einen professionellen Usenet Provider.

Anonymität im Usenet?

Prinzipiell ja! Aufgrund der dezentralen Struktur des Usenet ist es so gut wie unmöglich nachzuvollziehen, von welcher IP-Adresse welches Posting kam oder welche Datei herunter geladen wurde. Alle in diesem Rahmen getesteten Usenet Provider garantieren, dass keine IP-Adressen gespeichert werden und lediglich das Datenvolumen zu Abrechnungszwecken mitgeloggt wird.